UNESCO-Welterbe Limes in Titting

Vor knapp 2000 Jahren verlief die Grenze des römischen Imperiums mitten durch das heutige Gebiet des Marktes Titting.

Die Römer errichteten einen Grenzwall mit Wachttürmen und Kastellen im Hinterland. Insgesamt war der Obergermanisch-Rätische Limes rund 550 Kilometer lang. Heute gehört das beeindruckende Bodendenkmal zum UNESCO-Weltkulturerbe „Grenzen des römischen Reiches“. In Titting vermittelt neben den Überresten im Gelände vor allem der rekonstruierte Limesturm in Erkertshofen einen Eindruck von der Grenzbefestigung. Ein Lehrpfad vermittelt Wissenswertes über den Limes und die römische Geschichte. Bei Veranstaltungen wird außerdem der Römerofen angeschürt.

Eine Anlaufstelle für Geschichtsfans ist auch der Limes-Infopunkt in der Touristinfo Titting.

Römisches Erbe entdeckenSuchfilter

16 Treffer