Digitale Kontaktnachverfolgung im Landkreis Eichstätt über die Anwendung luca

luca-app.jpg

Mittwoch, 28. April 2021

Die Bewältigung der COVID-19 Pandemie hängt maßgeblich von einer erfolgreichen Unterbrechung der Infektionsketten und der dafür erforderlichen Kontaktnachverfolgung ab.
Gerade wenn hoffentlich bald lang ersehnte Öffnungen wieder möglich sind, ist die Schnelligkeit der Kontaktpersonenermittlung von höchster Bedeutung. Zur Digitalisierung der Kontaktnachverfolgung und um eine schnellstmögliche Übermittlung der Kontaktdaten an das Gesundheitsamt zu ermöglichen, hat der Freistaat Bayern eine Landeslizenz für die Software luca erworben. Die Nutzung ist für alle Beteiligten kostenlos.

Das Prinzip hinter luca ist sehr einfach. Bürgerinnen und Bürger laden sich als luca Nutzer die App auf ihr Handy und führen die Registrierung durch. In sogenannten luca locations checken die Besucher dann per QR-Code ein und aus. Eine luca location kann bspw. ein Lokal, ein Veranstaltungsort, ein Friseur oder der Einzelhandel sein. Auch für private Treffen kann und soll luca genutzt werden. Im Infektionsfall kann die Historie schnell und digital mit dem Gesundheitsamt geteilt werden.

Seitens des Landkreises Eichstätt wurden alle erforderlichen Vorbereitungen und Rahmenbedingungen für den Einsatz von luca sichergestellt. Die Bekämpfung der Pandemie kann aber nur gelingen, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen.

Pressemitteilung des Landratsamtes Eichstätt

Präsentation zu luca