GRMantlach

1248 erscheint zum ersten Mal der Name dieses Dorfes. Eichstätter Büger werden als "Mantelacher" genannt. Seinen Namen hat der Ort vermutlich von "Mantala" (Föhre), Kirchenpatron ist Johannes der Täufer. Von der ursprünglichen Kirche ist nichts mehr vorhanden. Die jetzige Kirche wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts neu gebaut, sie ist mit spätgotischen Figuren ausgestattet, u.a. Schüssel mit Johannishaupt.
Mantlach war nie eine eigene Pfarrei und ist jetzt Filiale von Morsbach. Nach jahrhundertelanger Zugehörigkeit zum Hochstift Eichstätt wurde auch dieser Ort 1879 selbstständige Gemeinde. 1972 machte die Gebietsreform dieser Selbstständigkeit ein Ende, seither ist Mantlach Ortsteil der Großgemeinde Titting.

 
Mantlacher Flurkapelle